Neselo

Windpocken (Varizellen)

Was ist das?

Windpocken ist eine Infektion, eine juckende, Blasenbildung Hautausschlag verursacht und ist sehr ansteckend, was bedeutet, es ist leicht von einer Person zur anderen verbreiten. Es wird von Varicella-Zoster-Virus (VZV), das den Körper durch den Mund und die Nase nach Kontakt mit einer infizierten Person in verursacht.

Eine Person mit Windpocken kann die Krankheit, jemand anderes von einem Tag verteilt, bevor der Hautausschlag erscheint, bis alle Blasen haben Windpocken verkrustet. Sobald jemand eine Windpocken-Infektion hatte, entwickelt er oder sie fast immer eine lebenslange Immunität, was bedeutet, dass diese Person in der Regel nicht bekommen Windpocken ein zweites Mal. Die Ausnahme ist ein Kind, das in einem sehr jungen Alter infiziert ist. Kleine Kinder haben in der Regel leichteren Fällen und kann nicht aufbauen genug Schutz gegen die Krankheit. Daher sind diese Kinder die Krankheit wieder im späteren Leben zu entwickeln.

Da Windpocken so ansteckend ist, 90 Prozent der Familie eines Patienten wird auch die Krankheit zu entwickeln, wenn sie leben im gleichen Haus und sind nicht bereits immun. In der Vergangenheit, Windpocken Fällen oft in Gruppen (Epidemien) aufgetreten, in der Regel im späten Winter und zeitigen Frühjahr. Allerdings hat die Zahl der Fälle von Windpocken dramatisch wegen der Windpocken (Varizellen)-Impfstoff, der 1995 genehmigt wurde und für alle Kinder empfohlen gesunken.

Windpocken sind eine unangenehme Infektion, die in den meisten Fällen, geht weg von selbst aus. Allerdings Windpocken hat auch mit schweren Komplikationen, einschließlich Tod in Verbindung gebracht. Über ein von 100 Kindern mit Windpocken infiziert eine schwere Lungenentzündung (Pneumonie) entwickeln, eine Infektion des Gehirns (Enzephalitis), oder ein Problem mit der Leber. Gefährliche Infektionen der Haut können ebenfalls auftreten. Vor der Einführung des Impfstoffes wurden etwa 100.000 Menschen im Krankenhaus und 100 Menschen in Europa starben jedes Jahr von Windpocken, die meisten von ihnen vorher gesunden Kindern. Jugendliche und Erwachsene, die Windpocken entwickeln, sind auch mit einem hohen Risiko der Entwicklung von schweren Komplikationen.

Nachdem eine Person Windpocken hat, lebt das Virus in der Regel stillschweigend in das Nervensystem des Körpers für den Rest des Lebens einer Person. Es kann jederzeit, wenn der Körper die Immunabwehr geschwächt werden von reaktivieren (wieder lebendig) Stress oder Krankheit (wie Krebs oder HIV -Infektion) oder durch Medikamente, die das Immunsystem schwächen. Der häufigste Grund für das Virus reaktiviert wird immer älter. Die Reaktivierung des Virus verursacht eine Krankheit namens Gürtelrose, eine schmerzhafte Hautausschlag, typischerweise eintrete auf dem Gesicht, Brust oder Rücken, in der gleichen Gegend, wo ein oder zwei der sensorischen Nerven Reise des Körpers.

Symptome

Symptome von Windpocken beginnen zwischen 10 und 21 Tage nach der eine Person ausgesetzt ist. Die Erkrankung weist typischerweise Fieber und eine allgemein flauen Gefühl. Dies wird bald durch juckende, rote Beulen, die schnell mit Flüssigkeit gefüllte werden und sind leicht als Windpocken erkannt gefolgt. Diese Haut Blasen sind rund, etwa 5 Millimeter bis 10 Millimeter über (etwa die Größe eines Radiergummis), mit einer roten Basis. Manchmal werden sie beschrieben als "Tautropfen auf einer Rosenblüte." Sie erscheinen in verschiedenen Stadien in den nächsten Tagen und schließlich Kruste über. Diese Blasen erscheinen überall dort ist die Haut, auch im Mund-, Rachen-oder Vagina. Einige Patienten haben nur 50 oder weniger Blasen. Andere haben zu viele zu zählen.

Diagnose

Wenn Sie oder jemand in Ihrem Haushalt einen Hautausschlag entwickeln, Ihren Arzt aufsuchen. Er oder sie kann Windpocken über das Telefon den Verdacht, vor allem, wenn diese Person hat nicht die Windpocken-Impfung oder die Krankheit vor Windpocken hatte, aber es ist wichtig, dass der Arzt an der Hautausschlag aussehen. Es hilft auch, zu wissen, ob der Patient an einer mit Windpocken ausgesetzt wurde, obwohl dies nicht notwendig ist, um die Diagnose zu stellen. Spezielle Bluttests, wie FAMA Test (Fluoreszenz-Antikörper-Antigen-Membran) und ELISA (enzyme-linked immunosorbent assay), sind ebenfalls erhältlich, aber sie brauchen nicht für die in den meisten Patienten durchgeführt werden. Manchmal Ihr Arzt kann eine Windpocken-Blister kratzen, um unter dem Mikroskop zu untersuchen.

Voraussichtliche Dauer

Windpocken Blasen bilden, über einen Zeitraum von 3 bis 5 Tage und dann Kruste während der nächsten 7 bis 10 Tagen.

Vorbeugung

Windpocken einmal galt als eine unvermeidbare Kinderkrankheiten, was bedeutet, jeder würde es bekommen. Da jedoch das Varicella-Impfstoff zugelassen wurde, diese Krankheit kann leicht verhindert werden. Dieser Impfstoff ist für die Verwendung in den meisten Kindern im Alter von 12 Monate oder älter zugelassen, und es kann auch an Jugendliche und Erwachsene, die keine Geschichte von Windpocken haben, gegeben werden. Die meisten Kinderärzte und Hausärzte empfehlen jetzt, dass alle Kinder bei 12 bis 15 Monaten gegen Windpocken geimpft werden. Der Impfstoff wird empfohlen, auch wenn jemand, der noch nie gehabt hat, die Krankheit oder der Impfstoff vor hat, jemanden mit aktiven Windpocken ausgesetzt. Dies kann helfen, diese Person aus, die Krankheit zu verhindern.

Manche Menschen sind mit einem hohen Risiko von schweren Komplikationen von Windpocken, einschließlich Menschen, die Probleme mit ihrem Immunsystem bestimmte Schwangere und Frühgeborene haben. Wenn eine Person mit einem hohen Risiko, jemanden mit Windpocken ausgesetzt ist, eine Injektion von Varizella-Zoster-Immunglobulin (VZIG) kann auch helfen, Windpocken zu verhindern. VZIG enthält schützende Antikörper gegen Windpocken, die aus dem Blut von gesunden Menschen, die ein hohes Maß an Schutz gegen die Windpocken-Virus haben, getroffen werden. Allerdings VZIG selten gegeben ist, wenn eine Person mit einem Risiko von schweren Komplikationen hat, jemanden mit Windpocken für mehr als eine Stunde ausgesetzt.

Behandlung

Ärzte können die antivirale Medikament Aciclovir (Zovirax) zu nutzen, um die Symptome von Windpocken bei Erwachsenen zu minimieren, aber es ist nur wirksam, wenn sie innerhalb der ersten 24 Stunden nach der Exposition wird gestartet. Alle Eltern ohne persönliche Geschichte, deren Kind Windpocken entwickelt Windpocken sollte seine eigenen Arzt sofort anrufen, um zu sehen, ob die Behandlung empfohlen. Gesunde Kinder, die Windpocken bekommen in der Regel nicht brauchen Aciclovir, weil es scheint nicht viel zu helfen. Wenn Ihr Kind entwickelt Windpocken, wird sein oder ihr Arzt festzustellen, ob dieses Medikament oder andere Arten der Behandlung verwendet werden.

Die meisten der Behandlung von Windpocken konzentriert sich auf die Linderung der lästigen Juckreiz von Windpocken Bläschen und Blasen verhindern gebrochen aus immer vor Kratzern infiziert. Haferflocken Bäder und Galmei Lotion kann helfen, den Juckreiz zu reduzieren. Trimm Fingernägel, um das Risiko von Infektionen und Narben vor Kratzern zu verringern. Wenn Juckreiz kann nicht mit Bad und Lotion, oral (durch den Mund) Antihistaminika wie Diphenhydramin (gesteuert werden Benadryl und anderen Markennamen), kann eine gewisse Erleichterung. Verwenden Sie einen Nicht-Aspirin Medikamente wie Paracetamol (Tylenol und andere Markennamen), um Ihrem Kind zu senken Fieber. Nie Aspirin, um ein Kind mit Windpocken, weil es Reye-Syndrom, eine potentiell tödliche Krankheit verursachen. Manchmal kann Windpocken Blasen mit Bakterien infiziert werden und erfordern eine antibiotische Behandlung.

Wann rufen Sie einen Fach

Rufen Sie Ihren Arzt, wenn ein Kind oder Erwachsener in der Familie entwickelt Symptome von Windpocken, vor allem, wenn:

  • Sie sind unsicher über die Diagnose.

  • Jemand im Haushalt kann nicht kämpfen Infektion gut (zum Beispiel Steroide nimmt regelmäßig oder hat Krebs und ist auf Chemotherapie).

  • Jemand im Haushalt, vor allem ein Erwachsener, nicht Windpocken oder den Impfstoff hatte.

  • Jemand im Haushalt ist schwanger.

Rufen Sie Ihren Arzt für seine oder ihre Empfehlungen, wenn Sie oder Ihr Kind gegen Windpocken ausgesetzt war und keiner von euch hat die Krankheit oder den Impfstoff zuvor.

Bei Menschen mit Windpocken bestätigt, rufen Sie Ihren Arzt, wenn eine der folgenden Symptome entwickelt:

  • Fieber von 103 Grad Fahrenheit oder höher

  • Juckreiz, die nicht durch Medikamente und Bäder entlastet

  • Blasen, entzündete, schmerzhafte, geschwollene oder mit Eiter gefüllt sind

  • Blasen in der Nähe der Augen

  • Zeichen der Gehirnentzündung (Enzephalitis), einschließlich schwerer Kopfschmerzen, Schläfrigkeit und Erbrechen

  • Anzeichen von Lungenentzündung (Pneumonie), inklusive Husten und Atembeschwerden

Um die Ausbreitung von Windpocken zu verringern, sollte die Person mit Windpocken vermeiden, dass Menschen, die die Krankheit nicht gehabt haben, vor allem die, die nicht kämpfen kann die Infektion auch.

Wenn Sie oder Ihre Kinder (im Alter von 1 Jahr und älter) hatte noch nie Windpocken, fragen Sie Ihren Arzt über die Impfung gegen Windpocken. Wenn Sie eine Frau, die noch nie Windpocken und Sie erwägen, schwanger zu werden, mit Ihrem Arzt sprechen sofort zum Reduzieren dieses Risikos von Windpocken und anderen vermeidbaren Infektionen, bevor Sie schwanger werden.

Prognose

Bei ansonsten gesunden Kindern ist Windpocken in der Regel eine milde Infektion, mit der Haut wieder normal innerhalb von zwei bis vier Wochen. Manchmal bleiben einige milde Narben, wo einige der Windpocken Ausschlag hatte. Kratzen die Blasen in mehr auffällige Narben führen. Denken Sie daran, dass in einer kleinen Anzahl von Fällen verursacht Windpocken ernster Infektionen, die ein Krankenhausaufenthalt notwendig und manchmal dazu führen, langfristige Behinderung und Tod.

Zusatzinfo

Centers for Disease Control and Prevention (CDC)
1600 Clifton Road
Atlanta, GA 30333
Telefon: 404-639-3534
Toll-Free: 1-800-311-3435
http://www.cdc.gov/